A- A A+

 

Newsletter

 

Aktuelle Publikationen

Türkçe yayın: (Türkische Version)

 

 



 

Antisemitismus unter Migranten - ein besonders großes Problem?


Sagwas – ein Projekt der Friedrich-Ebert-Stiftung – besuchte die Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus. Ein Interview mit Anne Goldenbogen und Inan Witte.

Die Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus (KIGA) gehört deutschlandweit zu den ersten zivilgesellschaftlichen Projekten, die Konzepte für die pädagogische Auseinandersetzung mit Antisemitismus in der Migrationsgesellschaft erarbeitet haben. Seit dem brutalen Überfall auf den Berliner Rabbiner Daniel Alter ist die Expertise der Initiative höchst gefragt. Doch in welcher Form wird über derlei Vorfälle berichtet? Wie lässt sich Antisemitismus unter Menschen mit Migrationshintergrund und muslimischer Prägung problematisieren, ohne Vorurteile über sie zu verstärken?

Sagwas sprach mit Anne Goldenbogen, Leiterin des KIGA-Projektes Anerkennen, Auseinandersetzen, Begegnen und mit Inan Witte, Neu-KIGAner mit deutsch-türkischem Hintergrund. Er wurde über das KIGA-Projekt „Islam und Gesellschaft“ auf die Initiative aufmerksam. Anne Goldenbogen hat einen jüdischen und Inan Witte einen muslimischen Background.

Sagwas-Interview vom 17.10.2012