A- A A+

 

Newsletter

 

Aktuelle Publikationen

Türkçe yayın: (Türkische Version)

 

 



 

KIgA bei der „CrossKultur 2012“


Mit dem öffentlichen Fachtag „Mit Antisemitismus auseinandersetzen“ (20. November 2012) und mit Workshop-Angeboten für Schulen beteiligt sich KIgA an der Veranstaltungsreihe „CrossKultur“ des Bezirksamts Tempelhof-Schöneberg, die sich 2012 zum vierten Mal jährt.

FACHTAG

Di, 20.11. | 9 bis 15 Uhr | Jugend Museum

„Mit Antisemitismus auseinandersetzen.“ Politische Bildung in der Migrationsgesellschaft

Akteure in Schulen und Jugendeinrichtungen stehen oft hilflos vor Situationen, in denen Jugendliche sich in abwertender Weise über „die Juden” äußern, sich gegenseitig als „Du Jude!“ beschimpfen oder in extremen Fällen sogar den Mord an den europäischen Juden gutheißen.

Weit verbreitet ist die Annahme, gerade muslimisch geprägte Menschen seien in besonderem Maße mit antisemitischen Vorurteilen belastet, es gebe einen spezifischen „muslimischen Antisemitismus“. Jugendliche aus Zuwandererfamilien wiederum haben häufig den Eindruck, die „Deutschen” reagierten aufgrund ihrer NS-Vergangenheit überempfindlich und seien einfach zu sehr von Schuldgefühlen geplagt, um unvoreingenommen über Juden (oder den Staat Israel) zu sprechen.

Als Bildungsträger arbeitet KIgA e.V. seit vielen Jahren mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen zum Themenfeld Antisemitismus – mit nicht­stigmatisierenden, teilnahmeorientierten und multiperspektivisch angelegten didaktischen Methoden.

Interessierte Menschen aus Schule und Bildung, Sozialer Arbeit und Zivilgesellschaft sind eingeladen, mit uns gemeinsam der Frage nachzugehen, wie sich mit jungen Menschen sinnvoll über Antisemitismus sprechen lässt.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

Anmeldungen bitte an: anmeldung@kiga-berlin.org

Die Veranstaltung wird gefördert durch den Lokalen Aktionsplan Tempelhof-Schöneberg im Rahmen des Bundesprogramms „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“.

„CrossKultur 2012“ findet statt vom 16. November bis 18. Dezember 2012 und wird veranstaltet von Gabriele Gün Tank, Integrationsbeauftragte des Bezirks, und von Petra Zwaka, Museen Tempelhof-Schöneberg.  Vollständiges Programm unter www.cross-kultur.de.