A- A A+

 

Newsletter

 

Aktuelle Publikationen

Türkçe yayın: (Türkische Version)

 

 



 

Auszeichnung mit dem Paul-Spiegel-Preis für Zivilcourage 2012


17.01.2013 - Die Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus wurde mit dem Paul-Spiegel-Preis für Zivilcourage für 2012 ausgezeichnet. Mit diesem Preis ehrt der Zentralrat der Juden in Deutschland (ZdJ) Menschen, die sich in besonderem Maße für eine lebendige und stabile Demokratie engagiert und Zivilcourage bewiesen haben.

Die Verleihung des mit 5.000 Euro dotierten Preises erfolgte im Rahmen einer Gedenkfeier für Paul Spiegel am 16. Januar 2013 in Düsseldorf. Neben dem Zentralratspräsidenten Dr. Dieter Graumann sprachen auch Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Gisèle Spiegel, die Witwe des geehrten Paul Spiegel.

In seiner Dankesrede im Namen von KIgA e.V. betonte Aycan Demirel: "Der Preis ist uns eine große Freude und Ehre. Und er bestärkt uns darin, unsere pädagogische Arbeit fortzusetzen." Die Auszeichnung solle als Ehrung all der vielen Menschen begriffen werden, die sich im Laufe der Jahre bei der KIgA engagiert oder sie als Partner solidarisch begleitet hätten.

Das öffentliche Zeichen der Anerkennung und Unterstützung wiege umso mehr, da die Zukunft des Vereins angesichts fehlender Fördermittel und unsicherer finanzieller Perspektiven derzeit akut bedroht sei. Die prekäre Situation vieler Bildungsträger zeige auch, dass es in Deutschland nach wie vor an einer nachhaltigen Strategie zur Bekämpfung des Antisemitismus fehle. "Hier sind Gesellschaft und Politik aufgerufen, die notwendigen Weichen zu stellen", so Demirel.

Pressematerial der Veranstalter:

Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen

Zentralrat der Juden in Deutschland