A- A A+

 

Newsletter

 

Aktuelle Publikationen


"Antisemitische Vorurteile gestern und heute", 15. August 2013


07.08.2013 - Das Berliner Nachbarschaftshaus Urbanstraße lädt ein zu der Veranstaltung: "Antisemitische Vorurteile gestern und heute im Kontext von Nachbarschaft." Eine Gesprächsrunde mit Sarah Hiron (Jüdisches Museum Berlin), Aycan Demirel (Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus), Jan Riebe (Amadeu Antonio Stiftung) und Alexander Hasgall (Historiker).

Ob in der emotional geführten Debatte um die Beschneidung, den Diskussionen um den Antisemistismus auf Kreuzberger Schulhöfen, bei der Kritik, auch in linkspolitischen Kreisen, an Israel im Nahostkonflikt, und zuletzt der Kontroverse um die Israel-Karikatur in der Süddeutschen Zeitung, es zeigt sich, dass antisemitische Bilder und Stereotype in weiten Teilen der Mehrheitsgesellschaft, aber auch unter Einwanderergruppen verbreitet sind und über die Jahrzehnte kontinuierlich transportiert werden.

Das Nachbarschaftshaus möchte mit einer Gesprächsrunde den unterschiedlichen Facetten des Themas Raum für eine kritische Diskussion bieten. Gemeinsam mit den eingeladenen Gästen soll thematisiert werden, in was für sozialen und politischen Kontexten antisemitische Bilder auftauchen und in welchen Milieus diese mit welcher Begründung re-produziert und inwieweit mit neuen Inhalten gefüllt werden. Mit Einblicken in die Bildungsarbeit gegen Antisemitismus sollen abschließend Ansätze von Projekten und Initiativen vorgestellt und aufgezeigt werden, welche Erfahrungen sie machen und  welchen Schwierigkeiten und Hindernissen sie begegnen.

Antisemitische Vorurteile gestern und heute im Kontext von Nachbarschaft

Donnerstag, 15. August 2013, 19 Uhr

Nachbarschaftshaus Urbanstraße, Urbanstraße 21, 10961 Berlin
www.nachbarschaftshaus.de