A- A A+

 

Newsletter

 

Aktuelle Publikationen


Fachtagung: "ZusammenDenken" am 11. Oktober 2013


23.09.2013 - Am 11. Oktober veranstaltet KIgA e.V. im Rahmen des Modellprojektes "Präventive Bildungsprozesse zum Islamismus in der Schule gestalten / Islam und Islamismus im Kontext von Rassismus und Migration (IKRAM)" die Fachtagung "ZusammenDenken. Bildung im Kontext von Demokratie, Islam, Rassismus und Islamismus" für Lehrkräfte und MultiplikatorInnen aus der politischen Bildung durch.

Seit gut zehn Jahren spielen die Kategorien "der Islam" und "die Muslime" in den öffentlichen Debatten über Integration, Bildung und Sicherheit eine immer größere Rolle in Deutschland. Vor diesem Hintergrund soll diskutiert werden, wie eine sinnvolle Islamismusprävention in Form politischer Bildung aussehen kann: Welche Ansätze ergeben sich aus der Tatsache, dass die Mehrheit der Jugendlichen sich einerseits deutlich vom Islamismus abgrenzt, andererseits aber durchaus für einige seiner Versprechen anfällig sein kann? Wie kann unterschiedlichen Identitätskonzepten und Lebensentwürfen im Bildungsprozess Raum geben werden? In welcher Form können Islam- und Integrationsdiskurse kritisiert und gleichzeitig die Herausforderungen und Möglichkeiten gesellschaftlicher und politischer Teilhabe motivierend diskutiert werden? Und welche Bedeutung haben dabei die Prinzipien der Erfahrungs- und Lebensweltorientierung?

Diese Fragen und noch viele mehr möchten wir auf unserer Fachtagung gemeinsam mit Ihnen diskutieren. Ausführliche Informationen zum Programm und Ablauf finden Sie auf dem Tagungsflyer hier.

Aycan Demirel
Mirko Niehoff
Yasmin Kassar

Veranstaltungsort

Die Veranstaltung findet im Hotel Armony, Mariannenplatz 26, 10997 Berlin statt. Der Tagungsort liegt verkehrsgünstig in Nähe des Ostbahnhofs.

Anmeldung

Da die Teilnehmendenzahl begrenzt ist, bitten wir Sie um eine Anmeldung bis 30. September unter anmeldung@kiga-berlin.org.

Organisatorisches

Ein Teilnahmebeitrag wird nicht erhoben. Ein Reisekostenzuschuss kann nicht gewährt werden. Für weitere organisatorische Nachfragen wenden Sie sich bitte an: Jan Harig (KIgA e.V.), jan.harig@kiga-berlin.org, 030 - 830 30 91 30.