A- A A+

 

Newsletter

 

Aktuelle Publikationen

Türkçe yayın: (Türkische Version)

 

 



 

Telefonberatung für den Bildungsbereich

Für alle in der schulischen und außerschulischen Jugendbildung Tätigen bietet KIgA e.V. eine telefonische Beratung zu Fragen pädagogischer Strategien und Maßnahmen antisemitismuskritischer Bildungsarbeit an.

WIE

… kann ich das Thema Antisemitismus in meiner Schule / Jugendfreizeiteinrichtung etc. bearbeiten?

… kann ich meine Kollegen/-innen in der Schule / im Bereich der Jugendhilfe für das Thema sensibilisieren?

… kann ich das Thema rassismuskritisch, migrationssensibel und zielgruppenorientiert angehen?

… kann ich das Gefühl der Übersättigung der Erinnerung an den Holocaust verstehen und damit umgehen?

… kann ich den palästinensisch-israelischen Konflikt in meinem Unterricht / in meiner Einrichtung thematisieren?

… soll ich die emotionalen Reaktionen mancher Schüler/-innen / Jugendlichen einordnen und mit ihnen umgehen?

Sie haben Ideen und brauchen einen Austausch darüber, um daraus konkrete Projekte zu entwickeln?

WO

… finde ich kompetente Partner (Initiativen / Organisationen / Individuen) vor Ort?

… kann ich mich um Fördermittel bemühen?

… finde ich Materialien, die ich in meiner Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen einsetzen kann?

Wenn Ihnen solche Fragen im Berufsalltag begegnen, wenden Sie sich vertrauensvoll an uns. Wir unterstützen Sie mit unserem eigenen Know-how sowie mit Ressourcen unserer Partner im Arbeitsfeld – kompetent und verlässlich.

 

Sprechzeiten

Mittwochs 10-12 Uhr

Tel.  (030)  830 30 91 30

oder Terminvereinbarung unter: beratung@kiga-berlin.org