Direkt zum Inhalt wechseln

ToleranzRäume

Die ToleranzRäume sind eine vom Deutschen Bundestag geförderte Ausstellung. Die kostenlose Ausstellung fordert jeden Einzelnen auf, Wandel zu sein und Gesellschaft positiv mitzugestalten.

Das Projekt

Die ToleranzRäume sind vom Deutschen Bundestag geförderte Ausstellungen, die die mögliche Linie von Intoleranz und Rücksichtslosigkeit über Diskriminierung bis hin zu Verbrechen gegen die Menschlichkeit thematisiert. Die ToleranzRäume sind begehbare Strukturen und sollen – in mehrfacher Ausführung – deutschlandweit jeweils für einige Zeit auf öffentlichen Plätzen, vor Schulen, Universitäten, Betrieben, religiösen Einrichtungen oder in öffentlich zugänglichen Gebäuden aufgestellt werden. Sie präsentieren Bilder, Texte, Filme und interaktive Elemente zu den Themen Toleranz, Respekt und der Frage, wohin der Mangel derselben führen kann. Die Ausstellung wird durch Informations- und Schulungsmaterialien für Bildungseinrichtungen, Unternehmen und Institutionen begleitet. So wird der Impuls, der durch einen Besuch der physischen Räume ausgelöst wird, weiter verstärkt und in den Alltag verlängert. 

Entwicklung

Die KIgA kooperiert mit dem Toleranz-Tunnel e.V. und ist maßgeblich an der Entwicklung des Ausstellungskonzeptes beteiligt. In Zusammenarbeit mit weiteren Partnern werden die Rauminhalte gemeinsam konzipiert und aufbereitet. Unsere Expert:innen sind außerdem verantwortlich für die Entwicklung des gesamtpädagogischen Konzeptes. So entwickeln wir pädagogisches Material für digitale und analoge Formate für Multiplikator:innen, Unternehmen, Schulen u.v.m. 

Weitere Informationen

Mehr zu ToleranzRäume finden Sie auf toleranz-raeume.de. Gern geben auch wir Ihnen weitere Auskünfte via Mail an mail@kiga-berlin.org oder telefonisch unter 030-23 58 82 30.

GEFÖRDERT VON