A- A A+

 

Newsletter

 

Aktuelle Publikationen


ADL Ehrlich-Schwerin Human Rights Award an KIgA e.V. verliehen


19.03.2014 - Die Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus (KIgA e.V.) wurde heute in Berlin mit dem renommierten "Paul Ehrlich-Günther K. Schwerin Menschenrechtspreis" der Anti-Defamation League (ADL) ausgezeichnet. Die ADL ist eine amerikanische Menschenrechtsorganisation, die sich für die Bekämpfung von Antisemitismus sowie jede Form von Vorurteilen und Diskriminierung stark macht.

Eine Delegation unter dem Vorsitz des National Directors der ADL, Abraham H. Foxman, und des National Chair, Barry Curtiss-Lusher, verlieh den Preis am heutigen Nachmittag in der Kreuzberger Oranienstraße 34. In seiner Rede betonte Mr. Foxman die Relevanz der Arbeit von KIgA e.V.: "Der Preis zeichnet diejenigen aus, die sich in der Bekämpfung von Antisemitismus in Deutschland und Europa besonders verdient gemacht haben - und auf die Arbeit von KIgA e.V. passt diese Beschreibung ausgezeichnet. Wir sind begeistert von den Ansätzen und dem Einsatz des Vereins. Und wir halten das für unbedingt unterstützenswert."

In seiner Dankesrede verwies der Vorsitzende von KIgA e.V., Aycan Demirel, auf die schwierige finanzielle Lage des Vereins: " Zwar ist die Sensibilität für unsere Arbeit gewachsen, dennoch werden bis heute leider keine Mittel zur Verfügung gestellt, um eine langfristige, strukturelle Absicherung des Engagements gegen Antisemitismus zu gewährleisten."

Der Ehrlich-Schwerin Menschenrechtspreis ist mit 5000 $ dotiert und wird seit 1998 in unregelmäßigen Abständen verliehen. Frühere Preisträger waren u.a. die Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth und der ehemalige Bundesminister des Inneren, Otto Schily.